VMware vCenter Server 5.5: Installation der Verzeichnisdienste „hängt“

- - IT, Snippets

Das Grundproblem ist schnell erklärt. Bei der Installation von VMWare vCenter Server 5.5 in einer Server 2012 R2 Installation „hängt“ die Installation der Verzeichnisdienste.

Verzeichnisdienste werden installiert

„Verzeichnisdienste werden installiert…“ Die Installation hängt

Die Ursache des Problems ist (wieder?) einmal beim „neuen“ Server 2012 R2 System zu suchen. Anscheinend benötigt die Installation das File ocsetup.exe,  das beim R2 fehlt. Die Installation bleibt deswegen hängen und kann nicht fortgesetzt werden.

 

 

 

Lösung

Active Directory Lightweight Directory Services installieren

„Active Directory Lightweight Directory Services“ mittels Rollenverwaltung installieren

Als Workaround  kann die ocsetup.exe von einem Server 2012 / 2008 System kopiert und auf dem betreffenden R2 System wieder einsetzt werden. Der entsprechende Pfad dazu lautet %windir%\system32\.

(Wer keine Lust auf Copy & Paste hat – hier der direkte Download der ocsetup.exe)

Anschliessend sollten noch die  „Active Directory Lightweight Directory Services“ mittels Rollenverwaltung installiert werden. Die Konfiguration derselben ist nicht erforderlich und kann abgebrochen werden.

Schlussendlich sollte dann eine Installation von vCenter Server 5.5 auch unter Server 2012 R2 problemlos verlaufen

SQL Server does not support the language of the OS

- - IT, Snippets

Wenn man SQL Express 2012 oder die entsprechenden Vorgängen installieren möchte, und die Meldung „This SQL Server setup media does not support the language of the OS…“ ist die Lösung bereits im Error enthalten. Die Sprache passt nicht – oder doch?

SQL Server not support anguageWichtig ist vor allem, dass man die zum System passende SQL Express Version installiert, d.h. Deutsche Sprache = Deutsche Installationsdatei, Englische Sprache = Englische Installationsdatei. Doch was wenn die Meldung immer noch erscheint – wie in diesem Fall hier?

 

Die Lösung ist zum Glück recht einfach. Es braucht weder das Ändern eines Registryeintrages noch das manuelle Anpassen des Installationsfiles (was einige anscheinend versuchen…) sondern lediglich einen temporären Workaround.

 

Workaround

SQL Server not support language solution

In den Systemeinstellungen die Standardsprache Deutsch (Schweiz) auf Deutsch (Deutschland) setzten, SQL Express ohne Fehler installieren und die Sprache dann wieder zurückstellen. So sollten keine weiteren Komplikationen auftreten.

Wichtig! Es reicht nicht, nur die Anzeigesprache auf Deutsch (Deutschland) zu setzen! Sowohl Anzeige- als auch Tastatursprache – evtl. sogar die Region müssen auf Deutsch (Deutschland) eingestellt werden.

Powershell

Anstelle die Standardsprache über die grafische Oberfläche umzustellen, gibt es auch die Variante mit Powershell (insbesondere unter den Server Core Varianten…).

Dazu einfach eine Powershellkonsole öffnen und folgenden Befehl eingeben:

Set-WinUserLanguageList -LanguageList DE-DE

Nach erfolgter Installation kann dann z.B. mit

Set-WinUserLanguageList -LanguageList DE-CH

wieder der Originalzustand hergestellt werden.

VMware Workstation in Kali Linux installieren

- - IT, Snippets

Kali Linux in einer virtuellen Maschine mittels VMware Workstation zu installieren ist relativ leicht – doch wie verhält es sich umgekehrt? Wer VMware Workstation in Kali Linux installieren möchte – einfach folgende Schritte beachten…

Vorbereitung

Zuerst sollte das entsprechende Bundle direkt von VMware heruntergeladen werden (direkter Link zum Download). Es empfiehlt sich genau abzuklären welche Version von Kali Linux man verwendet (32/64bit) – dann das entsprechende Bundle downloaden.

Installation

Sobald das Bundle heruntergeladen ist („Downloads“) ganz einfach ein Terminal öffnen und mittels folgendem Befehl ins Downloadverzeichnis wechseln.

cd /root/Downloads

Dann das entsprechende Bundle ausführbar machen (Dateinamen evtl. anpassen und .bundle ergänzen)

chmod +x VMware-Workstation-Full-10.0.1.....bundle

Den graphischen Installationsassistenten ausführen

./VMware-Workstation-Full-10.0.1....bundle

Dann dem Assistenten folgend. Sollte eine Meldung bezüglich eines fehlenden Modus auftauchen – vorerst ignorieren.

Anpassen

Nach der Installation befindet sich sowohl der VMware Player als auch VMware Workstation unter Anwendungen –> Systemwerkzeuge.

Beim öffnen von VMware Workstation wird aber eine Fehlermeldung angezeigt. Diese mit O.K. bestätigen. Es erscheint folgendes Fenster:

 

VMware Kernel Module UpdaterIn diesem Beispiel werden die Kernel Headers 3.7-trunk-686-pae verlangt. Wir müssen diese also nachträglich installieren. Die Version kann von Installation zu Installation abweichen.

Dazu wiederum Terminal öffnen und folgenden Befehl eingeben:

apt-get install build-essential linux-headers-3.7-trunk-686-pae

(rot kann je nach System abweichen. Einfach durch das in der Meldung verlangte Paket ersetzten)
Nach erfolgreicher Installation der korrekten Kernel Header sollte sowohl VMware Player wie auch Workstation problemlos unter Kali Linux funktionieren.

Excel Text kombinieren

- - IT, Snippets

Wer mit Tabellen arbeitet, die auch Text enthalten, muss immer wieder einmal Texte kombinieren. Der Fachbegriff dazu lautet „Verketten“. Und so funktionierts…

Excel Text kombinieren

Durch die Formel =B2&A2 werden zwei Zellen miteinander verbunden

Grundsätzlich funktioniert das Verketten ähnlich wie jede andere mathematische Formel.  Der einzige Unterschied dabei ist, dass anstelle des Operators + ein &  verwendet wird (sog. Ampersand).

=B2&A2

In diesem Beispiel fehlt aber noch  das Leerzeichen zwischen Max und Muster.

 

Excel Text kombinieren mit Leerzeichen

Die vollständige Formel lautet dann =B2&“ „&A2

Um einen Abstand zwischen Max und Muster zu bekommen fügt man einfach ein Leerzeichen zwischen zwei Anführungszeichen ein (“ „) und verkettet es wiederum.
=B2&" "&A2

 

 

Generell kann mittels zwei Anführungszeichen statischer Text eingefügt werden (d.h. Text der nicht durch andere Felder befüllt wird). Das folgende Beispiel zeigt die automatische Generierung einer Briefanrede aus den Feldern Name und Anrede sowie dem statischen Text „Guten Tag“.

Excel Text kombinieren Anrede

Die entsprechende Formel lautet =“Guten Tag „&D2&“ „&A2

Outlook 2013 Posteingang verschwunden

- - IT, Snippets, Web

Fehler

Beim Abruf von E-Mail mit Outlook 2013 per IMAP „verschwindet“ der komplette Posteingang bzw. ist einfach leer. Selbst das komplette Entfernen des Outlookprofils und eine Neueinrichtung bringen keine Lösung.

Ursache

In Outlook 2013 scheinen einige Funktionen noch nicht ganz ausgereift zu sein… 😉

Lösung

  1. Sämtliche IMAP-Ordner Abos kündigen (Rechtsklick auf „Posteingang“, „IMAP-Ordner“)
  2. Outlook schliessen und danach neu starten.
  3. Anschliessend die gewünschten IMAP-Ordner erneut abonnieren und neu synchronisieren („Alle Ordner senden und empfangen“)

ODBC Driver Manager Fehlermeldung

- - IT, Snippets

Fehlermeldung

Beim Versuch eine Verbindung auf eine Datenbank herzustellen, tritt folgende Fehlermeldung auf:

Ursache

Die Ursache des Problems findet sich bereits in der Meldung selbst („Architektur“). Eine 32bit Anwendung kann über einen 64bit ODBC Treiber keine Verbindung zur Datenbank herstellen. Wer ein 64bit Betriebssystem verwendet hat „ab Werk“ die entsprechenden 64bit Treiber vorinstalliert – ein Konflikt ist vorprogrammiert…

 

Lösung

Variante 1

Falls möglich einfach die 64bit Version der Anwendung verwenden. Diese befindet sich im Installationsordner, endet auf .exe und enhält meist die beiden Zahlen „64“  oder „64bit“ (z.B. Software64.exe)

 

Variante 2

Leider gibt es nicht immer eine entsprechende 64bit Version der Anwendung. Deshalb muss der 64bit Treiber mit einer 32bit Version ausgetauscht oder ergänzt werden.
Die entsprechende Konfiguration erfolgt über eine der folgenden .exe’s.

Falls OS = 32-Bit:     C:\Windows\SysWOW64\odbcad32.exe

Falls OS = 64-Bit:     C:\Windows\System32\odbcad32.exe

 

ODBC 32-Bit Treiber hinzufügen

ODBC 32-Bit Treiber hinzufügen

 

 

Über die Schaltfläche „Hinzufügen“ können nun neue Treiber im richtigen Format aktualisiert werden.

Meist genügt das Hinzufügen eines 32-Bit Treibers – der 64-Bit Treiber kann parallel bestehen bleiben. Bei der nächsten Verbindung einfach den entsprechenden Namen verwenden (in diesem Fall „excel32“).