Mobiles Internet und Fernzugriff

- - IT, Tutorials

Das mobile Internet hat auch den Fernzugriff verändert. Wo früher noch ein erheblicher Aufwand für eine Verkabelung betrieben werden musste, reicht heute ein simples LTE-Modem. Wirklich?

Den einfachsten Fall erleben wir selbst tagtäglich. Surfen wir etwa mit dem Mobiltelefon im Netz per 3G / 4G oder LTE so sind wir nicht „direkt im Netz“ sondern erreichen dieses via das Interne Netzwerk des Providers, der zu diesem Zweck auch eine eigene Firewall bereitstellt.

Der normale Benutzer bemerkt davon aber nichts – es funktioniert ja alles.

LTE Modem Internetzugriff

Zugriff vom LTE-Modem ins Web; Alles funktioniert.

Kehrt man das Ganze aber um und möchte das Mobiltelefon bzw. das LTE-Modem von extern erreichen (z.B. für Fernsteuerung von Geräten, Fritz Smart Home) wird das in den wenigsten Fällen auf Anhieb funktionieren. Der Grund dafür; die unterschiedlichen Netzwerke („Internet“ vs. „Internes Netzwerk d. Providers“) die durch die Providerfirewall getrennt sind.

LTE Modem Fernzugriff

Zugriff vom Web aufs LTE-Modem ins Web; Firewall des Providers blockiert.

Gründe?

Die Gründe, wieso nicht jedes Mobiltelefon mit einer öffentlich ansprechbaren IP-Adresse unterwegs ist sind vor allem bei den Kosten und der Sicherheit zu suchen.

Zum einen braucht der Provider wesentlich weniger öffentliche IP-Adressen (Sind nicht gratis…) was im Zuge der heutigen Mobilisierung oftmals auch gar nicht mehr möglich wäre (d.h.; zu wenige IP-Adressen).

Zum anderen ist es auch eine Sicherheitsfrage. Wenn jedes Mobiltelefon mit einer öffentlichen IP-Adresse direkt ansprechbar wäre, gäbe es über kurz oder lang ein Chaos apokalyptischen Ausmasses. Jedes verpasste Update auf dem Smartphone würde eine potenzielle Sicherheitslücke darstellen, die per Web direkt angesprochen und ausgenutzt werden könnte.

 

Lösung

Nun gibt es aber Fälle, wo das LTE-Modem (z.B. eine Fritzbox) über eine öffentliche IP-Adresse verfügen muss. Denn selbst Dienste wie dyndns.org, noip.com oder myfritz.net benötigen zur korrekten Weiterleitung eine solche Adresse.

In der Schweiz bekommt man Sie für die entsprechenden Geräte jeweils nur auf Anfrage beim Provider:

  • Sunrise; kurze Anfrage bei der Support-Hotline
  • Swisscom; spezieller Zugang (Corporate Application Access) nötig
Print Friendly, PDF & Email

Es sind zurzeit 3 Kommentare vorhanden.

  1. Hallo Simon
    Danke für diese Ausführliche Erklärung.
    Bei mir liegt genau dieses Problem vor.
    Ich habe ein Sunrise Datenabo. Leider meinen die vom Support, noch nie etwas bezüglich öffentlicher IP gehört zu haben. Ist dies bei Sunrise wirklich möglich und wenn Ja, wie erkläre ich dem Support dass es möglich sei?

    Danke und Gruss
    Christoph

      • Wenn man via Sunrise-Hotline die „APN-Option“ aktivieren lässt, so erhält man anschliessend die öffentliche IP. Im September 2018 erfolgreich durchgeführt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.